[:de]

big_288_pic_9783037680988
Braun Publishing
2011
Englisch
Hardcover
21 x 28,5 cm
312 Seiten
657 farbige Abbildungen
ISBN 978-3-03768-098-8

Kategorien: Freiraumgestaltung, Highlights, Kunst, Kunst- und Architekturgeschichte

500 Kunstwerke im öffentlichen Raum aus 2000 Jahren

Kunstwerke sind ein wesentlicher Bestandteil der kulturellen Identifikation – so sie im öffentlichen Raum stehen, verstärkt sich diese Funktion. Diese Werke nehmen gleichzeitig auch noch weitere Aufgaben wahr: in ihrer traditionellen Rolle verkünden sie figurativ einen Inhalt, stehen als Statthalterbildnis eines Herrschers oder sind zumindest dekorativ. In der Moderne wirken sie verstärkt Raum definierend oder bildend. In diesem Band werden 500 Kunstwerke aus dem öffentlichen Raum präsentiert. Rund 150 Werke dokumentieren die Geschichte dieser Gattung, die Entwicklung der letzten Jahrzehnte dominiert Art in Public mit 350 Arbeiten. Prägnante Texte ordnen Werk, Künstler und Stil ein, konzentrieren sich auf das jeweils besondere der Arbeit und erklären, wie auch diese Arbeiten nach Paul Watzlawicks Axiom „Man kann nicht nicht kommunizieren“ täglich auf uns wirken.

Beispiele:

  • Sphinx in Gizeh, Ägypten, 2.700–2.600 v. Chr.
  • Trajan-Säule in Rom, Italien, 113 n. Chr
  • Roland-Statue in Bremen, Deutschland 1404
  • Albert Memorial in London, England, 1875 (George-Gilbert Scott)
  • Die Bürger von Calais, Frankreich, 1889 (Auguste Rodin)
  • The Endless Column in Târgu Jiu, Rumänien, 1938 (Constantin Brâncusi)
  • Broken Obelisk in Houston, USA, 1963 (Barnett Newman)
  • Saurien in New York, USA 1975 (Alexander Calder)
  • Sculpture Liverpool Street in London, England, 1987 (Richard Serra)
  • Pre-Bell-Man in Frankfurt/Main, Deutschland 1990 (Nam June Paik)
  • Human Structures, San Francisco, USA, 2008 (Jonathan Borofsky)
[:en]

big_288_pic_9783037680988
Braun Publishing
2011
English
Hardcover
21 x 28.5 cm
312 pages
657 illustrations
ISBN 978-3-03768-098-8

Categories: Freiraumgestaltung, Highlights, Kunst, Kunst- und Architekturgeschichte

Works of art make a substantial contribution to cultural identification. When they are placed in a public place, this function is enhanced. However the artwork also acknowledges other tasks: it figuratively announces content in the traditional role, standing as the image of a ruler or at least serves as decoration, while in the Modern period they become increasingly space defining or shaping.

In this volume 500 projects are presented. Around 150 works document the history of this species of art. The development of contemporary art in public places during the last decades dominates Art in Public with about 350 examples. Succinct texts locating the work, the artist and the style, concentrate on what is special about the works and explain the effect they have every day on passers-by according to Paul Watzlawick’s axiom that “One can not not communicate“.

Examples:

  • Sphinx in Gizeh, Egypt, 2.700–2.600 bc.
  • Trajan-column in Rome, Italy, 113
  • Roland-Statue in Bremen, Germany 1404
  • Albert Memorial in London, England, 1875 (George-Gilbert Scott)
  • Citizens of Calais, France, 1889 (Auguste Rodin)
  • The Endless Column in Târgu Jiu, Rumania, 1938 (Constantin Brâncusi)
  • Broken Obelisk in Houston, USA, 1963 (Barnett Newman)
  • Saurien in New York, USA 1975 (Alexander Calder)
  • Sculpture Liverpool Street in London, England, 1987 (Richard Serra)
  • Pre-Bell-Man in Frankfurt/Main, Germany 1990 (Nam June Paik)
  • Human Structures, San Francisco, USA, 2008 (Jonathan Borofsky)
[:]
FacebookTwitterPinterestWhatsAppAmazon Wish ListPrintShare