[:de]

 

malss-sml
Verlagshaus Braun
2009 (zum Nachfolgeband 2013)
Englisch
Ganzleinen mit Schutzumschlag
22,5 x 29,5 cm
424 Seiten
830 farbige Abbildungen
ISBN 978-3-03768-018-6

Kategorien: Architektur, Bauten der Freizeit

Einkaufswelten in der Stadt, der Vorstadt und auf dem Land

Architektonische Qualität als zentraler Bestandteil von Verkaufsstrategie und damit Erfolgsgarant: Der Einzelhandel hat die Chancen der Qualifizierung und Individualisierung durch hochwertige Gebäude erkannt. Für lange Zeit konzentrierte sich Handelsarchitektur auf die Innenstädte; auf Märkte und Passagen folgten seit Beginn des 20. Jahrhunderts die Warenhäuser. Seit der Nachkriegszeit hat sich der Typus der Shopping Mall an der städtischen Peripherie entwickelt, der durch gastronomische Einrichtungen und einem Freizeitangebot weiterreichende Funktionen für das Gemeinwesen übernahm. Der nächste Entwicklungsschritt waren dann die riesigen Einkaufs- und Unterhaltungszentren, die unabhängig von städtischen Strukturen funktionieren. alls & Department Stores präsentiert anhand von 101 Bauten aus aller Welt die vielfältigen Tendenzen im Bereich Shopping Architektur in den Innenstädten, an der Peripherie und auf der „Grünen Wiese“. Alle Projekte werden durch Texte, Fotos und Planmaterial umfassend und anschaulich erläutert.

Beispiele:

  • Future Systems: Selfridges in Birmingham, England
  • Richard Meier: Peek & Cloppenburg in Mannheim, Deutschland
  • UNStudio: Galeria Hall West in Seoul, Korea
  • Toyo Ito: VivoCity in Singapur
  • Mancini Duffy: Bloomingdale’s in Washington DC, USA
[:en]

 

malss-sml
Verlagshaus Braun
2009 (completely new edition 2013)
English
Cloth cover with dust jacket
22.5 x 29.5 cm
424 pages
830 colored illustrations
ISBN: 978-3-03768-018-6

Categories: Architektur, Bauten der Freizeit

Retail trade has recognized the opportunity of qualification and individualization through high-grade buildings. For a long time commercial architecture was linked exclusively to the city center: markets, passages and, starting in the 20th century, Department stores. In the postwar period, shopping malls made their appearance at the urban periphery, introducing new approaches that included space for leisure activities and gastronomic amenities. In the next step self-contained mega-malls sprouted in the open countryside, making shopping facilities completely autonomous from urban structures. The richly illustrated volume Malls & Department Stores, provided with detailed planning material, shows the latest tendencies in shopping architecture worldwide as seen in 101 projects in the cities, the periphery and outside.

Examples:

  • Future Systems: Selfridges in Birmingham, England
  • Richard Meier: Peek & Cloppenburg in Mannheim, Germany
  • UNStudio: Galeria Hall West in Seoul, Korea
  • Toyo Ito: VivoCity in Singapore
  • Mancini Duffy: Bloomingdale’s in Washington DC, USA
[:]
FacebookTwitterPinterestWhatsAppAmazon Wish ListPrintShare