[:de]

 

scan_20161027-8
teNeues Verlag
2004
Englisch | Französisch | Spanisch | Deutsch
Flexicover
13,2 x 13,2 cm
192 Seiten
ISBN 978-3823845-48-5

Kategorien: Architektur, Architekturführer, Highlights, Kunst- und Architekturgeschichte, Städtebau, Urbanismus

Die Neue Hauptstadt zur Jahrtausendwende

Mit überwiegend eigens angefertigten Fotos von Leo Seidel und eigenen Fotos von u.a. dem Kanzleramt

Seit Ende des kalten Krieges und der Wiedervereinigung veränderte sich die Skyline Berlins durch Bauten der bekanntesten und besten Architekten völlig. All diese neuen Wahrzeichen der Stadt finden sich in diesem Führer: angefangen mit Daniel Libeskinds Jüdischem Museum (1988-1998) bis hin zu zahlreichen Botschaften sowie städtischen, kommerziellen und Wohnungsbauten.

Aus dem Inhalt:

  • Bauten aus allen Lebensbereichen (to go, to see, to stay, …)
  • junge Architekten
  • die Neue Hauptstadt
[:en]

 

scan_20161027-8
teNeues Verlag
2004
English | French | Spanish | German
Flexicover
13,2 x 13,2 cm
192 pages
ISBN 978-3823845-48-5

Categories: Architektur, Architekturführer, Highlights, Kunst- und Architekturgeschichte, Städtebau, Urbanismus

Many photographs taken specifically for use in this book by Leo Seidel

Since the end of the Cold War and the reunification of Germany, some of the world’s best-known architects have been responsible for altering the skyline of Berlin almost beyond all recognition. All of these new landmarks can be found in this informative guide: starting with the Jewish Museum, designed by architect Daniel Libeskind (1988-1998) next to numerous embassies, urban, commercial and residential buildings.

From the contents:

  • Buildings from all walks of life (to go, to see, to stay…)
  • Young architects
  • the New Capital of Germany
[:]
FacebookTwitterPinterestWhatsAppAmazon Wish ListPrintShare